Ihre DSL-Geschwindigkeit ist zu gering. Was tun ?


DSL 














Die meisten Anbieter garantieren in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ein weitaus geringeres Tempo als die Geschwindigkeit, mit der sie den entsprechenden DSL-Tarif bewerben.

Beispiel:

Bei einem DSL 6.000-Tarif wird in den AGB ein Mindesttempo von 2.000 kbit garantiert. Das Tempo von 6.000 kbit ist in diesem Fall nur ein Maximalwert.
Prüfen Sie auf jeden Fall vor Unterschrift die Angaben bezgl. der Geschwindigkeiten in den AGB.
Fragen Sie Nachbarn über realistische Erfahrungen in Ihrer Wohngegend.

Versichern Sie sich durch einen eigen Speettest von der möglichen Geschwindigkeit.

Sollte Ihr Messwert dauerhaft und deutlich unter dem Maximalwert liegen, sollten Sie Ihren Provider kontaktieren. Eine rechtliche Handhabe haben Sie aber nur, wenn Ihr Wert dauerhaft unter dem Mindestwert liegt.


Um eine möglichst genaue Messung durchzuführen, sollten Sie während des Tests folgende Maßnahmen befolgen:

Verbinden Sie Ihren PC nicht mit WLAN sondern über LAN-Kabel mit Ihrem Modem.
Rufen Sie keine anderen Webseiten auf.
Laden Sie keine Dateien herunter.
Schließen Sie alle anderen Browserfenster und -tabs.
Beenden Sie Ihr E-Mail Programm (Outlook, Thunderbird, o.ä.).
Beenden Sie laufende Filesharing- und FTP-Programme.
Falls Sie Voice-Over-IP (VoIP) haben, verzichten Sie während des Speedtests auf Telefonate..


Hier geht es zum Speedtest....     Speedtester

Blank 

IP

 

 

Aktuelles

 

Über uns

 

Ihr Weg ins Web

 

Dienstleistungen

 

Tools

 

 

Blank 

Blank 

 

Siteupdate:12.2010

C mueller-webconcept